News

News

Konzept für „Mustervertrag“ Kinderreha

Transparenz und individuelle Versorgungs-Qualität im Fokus

Ein großer Schritt zu mehr Transparenz und Qualitätsorientierung bei der Hilfsmittelversorgung von Kindern und Jugendlichen: Die Arbeitsgruppe von rehaKIND mit allen führenden Leistungserbringerverbänden entwickelte im Juni in einem Workshop erste Grundzüge zu einem Mustervertragskonzept für alle relevanten Produktgruppen. Der Wunsch nach einem solchen neutralen Vorschlag war bei zahlreichen Kostenträgergesprächen aufgekommen und ein solches digitales Dokument trägt auch erheblich zur Vereinheitlichung und Entbürokratisierung für Familien, Versorger, Therapeuten und Kostenträger bei.

Auf der Grundlage veränderter gesetzlicher Rahmenbedingungen und Anforderungen durch MDR TVSG und dem „neuen“ Hilfsmittelverzeichnis werden die für qualifizierte Kinderversorgungen notwendigen besonderen Dienstleistungen konkret benannt. Erprobung, deren Dokumentation und zukunftsgerichtete Evaluation des Hilfsmitteleinsatzes sind wichtige Bausteine des Mustervertrages.

Die endgültige Fassung wird kurzfristig von allen Beteiligten abgestimmt und steht dann auch über den Verein rehaKIND als neutrales „Vertragstool“, natürlich ohne Preise, für alle Fachkreise zur Verfügung. Das ICF-gestützte Konzept wird ebenfalls von rehaKIND e.V. im Herbst allen interessierten Kostenträgern in einem Workshop vorgestellt.
Einladung, Information und Termine ab August über: info@rehakind.com

Mittwoch, 26. Juni 2019