News

News

Informationen rund um die Geburt

7766-2

Die Geburtshilfe des Prosper-Hospitals lädt zum Tag der offenen Tür ein

Schwangerschaft und Geburt sind für werdende Eltern eine spannende Zeit, in der neben der Vorfreude auch viele Fragen aufkommen. Was gibt es für Geburtsmöglichkeiten? Soll ich stillen? Wie kann ich Elternzeit und –geld beantragen? Welche Hilfen stehen mir zu? Diese und andere Fragen will das Team der Gynäkologie und Geburtshilfe rund um Dr. med. Matthias Losch bei einer Informationsveranstaltung im Prosper-Hospital klären. Gleichzeitig haben die Besucher die Möglichkeit, die neuen Gesichter des Teams kennenzulernen.

Am Samstag, 23. April sind alle werdenden Eltern, Angehörige und Interessierte ins Foyer des Prosper-Hospitals eingeladen, um sich zwischen 11:00 und 15:00 Uhr rund um die Geburt informieren zu lassen. Nach der Begrüßung durch den Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. med. Matthias Losch (11:00 Uhr) werden die Mitarbeiter mit Vorträgen zu den Themen „Geburtshilfe im Prosper-Hospital – Damals und heute“ (11:15 Uhr), „Ein Arzt an meiner Seite“ (11:35 Uhr) und „Stillen – Muss ich, kann ich, will ich?“ (11:55 Uhr) informieren.
Zusätzlich gibt es verschiedene Aktionsangebote für die Besucher: Kreißsaalführungen (12:30 Uhr und 13:30 Uhr), Stationsführungen (13:00 Uhr und 14:00 Uhr), sowie die Möglichkeit zum Blick in die Geburtenbücher der letzten Jahrzehnte (14:00-15:00 Uhr). Sofern sie im Prosper geboren wurden, können werdende Mütter im Kreißsaal den Eintrag ihrer eigenen Geburt einsehen. Als Voraussetzung hierzu sollte die Schwangere ihren Personalausweis dabei haben und ihre eigene Mutter mitbringen. Auf der Station werden zudem von einer professionellen Fotografin durchgehend kostenlose Babybauchfotos angeboten.

Entlang der Infomeile im Foyer, die ebenfalls durchgehend geöffnet sein wird, finden die Besucher unter anderem Schwangerenmode und Babyerstausstattung, Ansprechpartner zur Still- und Tragetuchberatung und zu naturheilkundlichen Anwendungen wie der Akupunktur. Die Schwangerenberatungsstelle der Caritas hilft bei der Orientierung zu vielfältigen Themen, darunter Pränataldiagnostik, Elternzeit- und Elterngeldmodelle. Die Stadt Recklinghausen, die Familienbildungsstätte und der Vestische Gesundheitsdienst stellen ihre Angebote für Familien und Kinder vor, so dass diese Anlaufstellen für die werdenden Eltern bereits präsent sind. Außerdem klärt der ADAC über die Kindersicherheit für Babys und Kleinkinder im Auto auf. An kleinen Demonstrationen wird gezeigt, worauf Eltern, Großeltern und große Geschwister achten sollten, wenn sie auf Reisen gehen.

„Wir freuen uns auf diesen Tag und wollen den werdenden Eltern und allen Interessierten nicht nur viele Informationen vermitteln, sondern auch mit ihnen ins Gespräch kommen“, freuen sich die Leitende Hebamme Helen Krüger und Stationsleitung Angela Zacholl.
Für kostenlose gesunde Snacks, sowie Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Auch die Kinder können sich im Mal- und Bastelbereich, beim heißen Draht, Angelspielen und beim Kinderschminken vergnügen.

Dienstag, 19. April 2016