News

News

Wenn der Teddy krank wird….

Erste Hilfe im „Teddy-Krankenhaus“ am Elisabeth-Krankenhaus Essen

Wenn die liebsten Kuscheltiere stark husten, das Bein gebrochen haben oder über hohes Fieber klagen, dann gibt es nur eine Lösung: Auf zum Teddy-Krankenhaus!
Auf dem Gelände des Elisabeth-Krankenhauses Essen, Klara-Kopp-Weg, öffnet von Dienstag, 31. Mai bis Mittwoch, 2. Juni, 9 bis 16 Uhr, das „Teddy-Krankenhaus“ wieder seine Tore. Rund 1000 Kinder aus Essener Kindertageseinrichtungen haben für Teddy, Puppe oder auch Stoff-Hund schon einen „Arzt-Termin“ vereinbart. Gemeinsam mit ihren Freunden aus den jeweiligen Kindertageseinrichtungen werden sie das besondere Krankenhaus besuchen.

Ab sofort: Anmeldung zur offenen Sprechstunde

Erstmals wird in diesem Jahr an allen drei Tagen, jeweils ab 15.30 Uhr, eine „offene Sprechstunde“ angeboten. Interessierte Kinder (ab 5 Jahren) können für ihr Kuscheltier gerne einen „Arzt-Termin“ vereinbaren. Eine Anmeldung ist erforderlich und über die AOK Rheinland/Hamburg möglich, Rufnummer 0201 2011810, E-Mail: doris.mueller@rh.aok.de .

Das „Teddy-Krankenhaus“ findet alle zwei Jahre statt. Bereits zum sechsten Mal kooperieren das Elisabeth-Krankenhaus Essen, die AOK Rheinland/Hamburg, das Deutsche Rote Kreuz Essen, die Fachschaft Medizin der Universität Duisburg-Essen, die DRK-Schwesternschaft Essen e.V. und das Kindergesundheitsmobil. „Das Teddy-Krankenhaus möchte Kindern auf spielerische Art und Weise die Angst vor Ärztinnen und Ärzten sowie vor dem Krankenhaus nehmen. Darüber hinaus soll die Förderung des Gesundheitsbewusstseins mit diesem Projekt unterstützt werden“, so die Veranstalter

Donnerstag, 21. April 2016