News

News

CM Gruppe spendet 3.000 Euro an Kinderkrebsstation im Klinikum Dortmund

Kunterbunte LKWs: Die CM Logistik Gruppe hat durch die Aktion „Kids
Trucks“ zum Spenden aufgerufen und so 3.000 Euro für die
Kinderkrebsstation im Klinikum Dortmund gesammelt. Die Fahrzeuge der
Spedition wurden mit Bildern foliert, die die jungen Patienten im Klinikum
Dortmund selbst gemalt haben. Seit Oktober 2019 sind die Trucks quer
durch Europa unterwegs – und das für insgesamt vier Jahre. Nun wurde der
bisherige Erlös von der Geschäftsleitung sowie Mitarbeitern der CM Gruppe
an Prof. Dr. Schneider (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)
und Barbara Drewes (Leiterin Fundraising) übergeben.

Regenbogen, Blumen, Gesichter: Die Patienten der Kinderkrebsstation haben bei
der Gestaltung der Bilder ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Die Ergebnisse
wurden erst auf Folie gedruckt und schließlich auf die Fahrerhäuser der LKWs
geklebt. „Die sind ein echter Hingucker auf den Straßen“, sagt Alexander Heine,
Geschäftsführer der CM Gruppe. „Und das ist auch gut so – umso mehr können
wir mit der Aktion auf die erkrankten Kinder aufmerksam machen.“

Aber nicht nur die Kinderbilder sind in der Welt unterwegs: Rhino Alex, das
Maskottchen des Westfälischen Kinderzentrums, sitzt in jedem Führerhaus und
begleitet als Stofftier die Fahrer der Spedition auf ihrer Tour. „Wir sind absolut
begeistert von der Aktion“, so Prof. Schneider. „Gerade für die verschiedenen
spendenfinanzierten Angebote auf der Kinderkrebsstation freuen wir uns über
jede Unterstützung.“

Für die CM Gruppe ist die Aktion ein persönliches Anliegen: „Ein paar von uns
sind privat schon mit Krebs konfrontiert worden“, so Verkehrsleiter Rabie Sarrad.
„Weil wir wissen, dass die Diagnose einem den Boden unter den Füßen
wegzieht, wollen wir helfen.“ In regelmäßigen Abständen plant die Spedition nun,
den Erlös im Klinikum vorbeizubringen und nimmt dabei sogar den langen Weg
aus Bremen in Kauf.

Dienstag, 25. Februar 2020