Gesund aufwachsen im Revier

NIKI – Neue Volkskrankheiten im Kindes- und Jugendalter

NIKI_Logotext_cmyk

Ruhr-Forschungsverbund zu Allergien, Adipositas und ADHS

Das Spektrum an Krankheiten und gesundheitsrelevanten Störungen im Kindes- und Jugendalter hat sich in den vergangenen Jahrzehnten grundlegend verändert. Ähnlich wie bei Erwachsenen haben psychische und psychosomatische Störungen deutlich zugenommen. Ebenso bedeutsam ist der Anstieg chronischer Erkrankungen. Man spricht von „neuen Volkskrankheiten“, die das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen wie auch ihre weiteren Lebensperspektiven maßgeblich berühren. Diesen Erkrankungen liegt zumeist ein komplexes Wechselspiel zwischen biologischen Faktoren, individuellen Verhaltensweisen, Umweltbedingungen und sozialen Lebenslagen zu Grunde, die aber noch viel zu wenig verstanden sind.

Die Pilotstudie des Ruhr-Forschungsverbundes „NIKI“ – initiiert von MedEcon Ruhr – soll zu den Krankheitsbildern Allergien, Adipositas und ADHS neue Erkenntnisse über das Zusammenwirken von biologischen und psychosozialen Risiko- und Schutzfaktoren generieren. Damit wird das übergeordnete Ziel verfolgt, Grundlagen für eine personalisierte Kinder- und Jugendmedizin zu schaffen. Insbesondere geht es um die Schlussfolgerungen in Bezug auf Früherkennung, Diagnostik, Therapieentscheidung und -begleitung wie auch gesundheitsfördernden Verhaltensweisen und Maßnahmen (z.B. Ernährungs- und Schlafverhalten). Wegweisend dabei ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Pädiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie ebenso wie die Verbindung zwischen Gesundheitsforschung und -versorgung.

Beteiligte Einrichtungen des an der Ruhr gebildeten, einzigartigem Konsortium sind die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Hamm und die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am St. Josef-Hospital der Ruhr-Universität Bochum, die Klinik für Psychiatrie, Psychosmatik und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters des Landchaftsverbandes Rheinland in Essen, die Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln, sowie das Institut für Informatik, Biometrie und Epidemiologie der Universität Duisburg-Essen.

Gefördert durch:

NRW_MIWF_RGB


Weitere Informationen: http://www.niki-projekt.de


E-Mail: hartmann@medeconruhr.de

NIKI – Neue Volkskrankheiten im Kindes- und Jugendalter

Erstellt am Montag, 24. November 2014, 15:02 Uhr