News

News

news

Rekord an Weihnachten: Erstmals mehr als 3.000 Geburten im Marien Hospital Witten

Witten, 29.12.2021. Während andere am zweiten Weihnachtstag unter dem Weihnachtsbaum saßen, gab es im Marien Hospital Witten einen Grund zur Freude: Mit der kleinen Hasime gab es die 3.000 Geburt in diesem Jahr. Erstmals stieg die Zahl der Geburten im Wittener Krankenhaus auf diesen Wert.

Beate Schulte, Leitung des Kreißsaals (r.), freut sich gemeinsam mit den Eltern Labinote und Fatmir über die Jubiläumsgeburt der kleinen Hasime.

Am 27. Dezember 2021 um 16.12 Uhr erblickte Hasime per Kaiserschnitt das Licht der Welt. Bei ihrer Geburt war sie 51 Zentimeter groß und 3.303 Gramm schwer – und die 3.000 Geburt im Marien Hospital Witten. Mutter Labinote (34) und Vater Fatmir (40) haben sich bei dieser Geburt erstmalig für das Marien Hospital Witten entschieden. Die Familie aus Hattingen wählte das Krankenhaus aufgrund der Empfehlung von Angehörigen. Vater Fatmir konnte die werdende Mutter unterstützen, denn Väter können im Marien Hospital Witten sowohl bei einer natürlichen Geburt, als auch bei einem Kaiserschnitt dabei sein. Zuhause warten auf Hasime bereits ihre zwei Brüder, nach rund zwei Tagen geht es für Mutter und Kind wieder nach Hause, in den neuen Familienalltag zu Fünft.

Steigende Geburtenzahlen

Mit erstmalig über 3.000 Geburten pro Jahr setzt das Wittener Krankenhaus den positiven Geburtentrend der letzten Jahre fort – auch in Zeiten von Corona. „Neben dem umfassenden familienorientierten, geburtshilflichen Angebot auch in Pandemiezeiten können sich die Patientinnen auf die Sicherheit eines Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe rund um die Uhr verlassen“, erklärt Prof. Dr. Sven Schiermeier, Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe des Marien Hospital Witten. Als Perinatalzentrum Level 1 ist das Marien Hospital Witten auf Risikoschwangerschaften spezialisiert. Hierbei wird durch Spezialisten eine optimale Versorgung von Neu- und Frühgeborenen gewährleistet.

Digitales Informationsangebot

Damit werdende Eltern auch weiterhin optimal auf die Geburt ihrer Kinder vorbereitet sind, geht Prof. Schiermeier mit seinem Team regelmäßig auf Instagram live, um einen Einblick in den Kreißsaal zu ermöglichen und Fragen zu beantworten. Der nächste Termin ist am Donnerstag, dem 27. Januar 2022, um 18 Uhr auf dem Instagram Account @st.elisabethgruppe.

Mittwoch, 29. Dezember 2021