Termine

Termine

Physiotherapeutische Behandlung bei Kindern und Jugendlichen

Mittwoch, 14. November 2018
17:00 Uhr

Neue Erkenntnisse und innovative Behandlungsmethoden

Am Mittwoch, den 14. November 2018, dreht sich im Kongresszentrum der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr alles um das Thema „Physiotherapeutische Konzepte in der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen im Kindes- und Jugendalter“. Zu der Fortbildungsveranstaltung lädt das Zentrum für Prävention, Therapie, Rehabilitation und sportmedizinische Diagnostik in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr ein.

Den Schwerpunkt der Therapiearbeit bei Kindern und Jugendlichen bildet die Behandlung von angeborenen oder wachstumsbedingten Erkrankungen und Deformitäten sowie daraus resultierende Fehlstellungen. „Ist eine Behandlung notwendig, müssen mit großer Sorgfalt individuelle Therapiekonzepte entwickelt werden. Das erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen behandelndem Arzt und Physiotherapeuten“, berichtet Prof. Dr. Georgios Godolias, Direktor des Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie. Mit einem gemeinsamen Behandlungs- und Betreuungskonzept steigt die Wahrscheinlichkeit, Spätfolgen zu verhindern bzw. auf ein Mindestmaß zu senken.

Im Rahmen der Vorträge erläutern die Spezialisten neue diagnostische Möglichkeiten sowie aktuelle Entwicklungen bei konservativen und operativen Verfahren. „Wir wollen einen Überblick zu den neuesten Konzepten und Behandlungsmethoden geben“, so Maren Dietrich, zentrale Leitung des Zentrum für Prävention, Therapie, Rehabilitation und sportmedizinische Diagnostik der St. Elisabeth Gruppe.

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Gelegenheit zur Diskussion mit den Referenten. Ein gemeinsames Abendessen rundet den Abend ab. Die Veranstaltung richtet sich an medizinisches Fachpersonal und Interessierte und findet ab 17.00 Uhr im Kongresszentrum des St. Anna Hospital Herne, Hospitalstraße 19, 44649 Herne, statt. Anmeldungen zur Veranstaltung sind unter www.annahospital.de oder unter Fon 0 23 25 – 986 – 20 01 möglich.

Montag, 5. November 2018