Gesund aufwachsen im Revier

„Firewall Live“ auch in 2018

Präventiv gegen Cybermobbing und für den sicheren Umgang im Netz

Mit ihrem Präventionsprojekt „Firewall Live“ stärken die Krankenkasse KNAPPSCHAFT und der Deutsche Kinderschutzbund auch in 2018 die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen und fördern nachhaltig deren sicheren Umgang mit dem Internet sowie den sozialen Netzwerken. In diesem Jahr werden 20 Schulen besucht. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 28. Februar 2018 möglich.

„Studien belegen, dass Kinder und Jugendliche das Netz nicht nur zum Recherchieren und Hausaufgaben bewältigen nutzen. Sie bewegen sich autark in sozialen Netzwerken und haben dabei eventuell eigene Erfahrungen mit Cybermobbing gemacht. Ich freue mich, dass wir zusammen mit der KNAPPSCHAFT diese wichtigen Themen aufgreifen und Jugendliche unterstützen bei einem guten Umgang mit sozialen Netzwerken.“, sagt Cordula Lasner-Tietze, Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes Bundesverbandes.
Bettina am Orde, Geschäftsführerin der KNAPPSCHAFT betont: „Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Thema immer mehr an Bedeutung gewinnt. Das Projekt hat sich bewährt und ich freue mich, dass wir gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund das Projekt weiterführen. Damit profitieren noch mehr Schülerinnen und Schüler in ihrem Umgang mit neuen sozialen Medien.“

Medienkompetenz in Schulen steigern

Ziel von „Firewall Live“ ist es, dass die junge Internetgeneration lernt, sich vor vielschichtigen Risiken im Netz zu schützen. Dazu finden Medienkurse an Schulen speziell für Kinder und Jugendliche der 6. bis 8. Jahrgangstufen sowie für deren Eltern und Lehrkräfte statt.
Cybermobbing kann bei Kindern und Jugendlichen nachweislich zu psychischen Erkrankungen führen. Ein respektvoller Umgang miteinander im Internet fördert präventiv auch ein gesundheitsbewusstes Verhalten.

Bewerbung für „Firewall Live“

Schulen aus ganz Deutschland können sich ab sofort für einen der 20 Schulbesuche unter www.firewall-live.com bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 28.02.2018. Die Teilnahme am Projekt ist für die Schulen kostenlos. Zudem erhalten sie nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat.

Hintergrundinformationen

Seit 2012 waren die Krankenkasse KNAPPSCHAFT und der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. mit „Firewall Live“ bundesweit an 79 Schulen unterwegs. Dabei wurden ca. 4.020 Kinder und Jugendliche die Themen Cybermobbing und Datensicherheit näher gebracht sowie 180 Lehrkräfte und etwa 3.900 Eltern in dem Projekt geschult und aufgeklärt.
Weitere Informationen zum Projekt und die Abschlussberichte der letzten Jahre finden Sie unter www.firewall-live.com


Erstellt am Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:02 Uhr