Gesund aufwachsen im Revier

AOK Rheinland/Hamburg in Essen verleiht „Starke Kids Förderpreis“

Die AOK Rheinland/Hamburg hat am Dienstag, 12. Mai 2015, die Gewinner ihres „Starke Kids Netzwerk“-Förderpreises 2015 bekannt gegeben.

Aus den 22 Wettbewerbsbeiträgen ermittelte die Jury folgende Preisträger:

  • 3. Preis in Höhe von 500,- EURO an das Projekt „Was uns gut tut und fit macht“ (KiTa Gruga EINS)
  • 2. Platz in Höhe von 1.000,- EURO an das Projekt „Sport vor Ort – Das Mülheimer Modell“ (Mülheimer Sportbund)
  • 1. Platz in Höhe von 1.500,- EURO an das Projekt „Fit in den Frühling trifft VKJ Erlebnisgarten“ (VKJ Kinderhaus Wirbelwind)
  • 1. Platz in Höhe von 1.500,- EURO an das Projekt „Achtsame Schule“ (Gymnasium Essen Nord-Ost)
  • 1. Platz in Höhe von 1.500,- EURO an das Projekt „5 x 10 Bewegungspausen“ (KiTa St. Hedwig)
  • Für das Projekt „Borbecker Netzwerk Kindergesundheit“ überreichte AOK Regionaldirektor Oliver Hartmann dem Borbecker Netzwerk einen Scheck in Höhe von 500,- EURO als Sonderpreis. Alle weiteren Projekte, die nicht auf den ersten Plätzen gelandet sind, erhielten einen Anerkennungspreis für die weitere Arbeit in den Einrichtungen.

Oliver Hartmann machte während der Preisverleihung deutlich, dass sich das Starke Kids Netzwerk auch zukünftig dem Thema Kindergesundheit und insbesondere seiner Vernetzung widmen wird.

Der Förderpreis der AOK Rheinland/Hamburg ist eine gemeinsame Aktion der auf Initiative der Gesundheitskasse rheinlandweit in allen Regionen gegründeten „Starke Kids Netzwerke“. Initiative und Förderpreis wollen stärker auf das Thema Kinder- und Jugendgesundheit aufmerksam machen und gute Angebote unterstützen. Ziel ist es, Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen zu minimieren. Denn Übergewicht, Bewegungsmangel, Stress, Nikotin- und Alkoholmissbrauch sowie übermäßiger Medienkonsum können zu körperlichen Defiziten führen. Außerdem können unsere komplexen Lebensbedingungen bei einigen Kindern und Jugendlichen psychische Belastungen, Konzentrationsstörungen, Allergien, Sucht- und Aggressionsverhalten bewirken.

Mit dem Förderpreis wurden Projekte aus den Bereichen gesunde Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung, Suchtmittelvermeidung oder ein Mix dieser Bereiche ausgezeichnet. Bewerben konnten sich alle Akteure, die mit ihren Maßnahmen und Aktionen zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ein Beispiel oder eine Anregung für andere sind. Das konnten Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen sein.

AOK Rheinland/Hamburg in Essen verleiht „Starke Kids Förderpreis“

Erstellt am Dienstag, 12. Mai 2015, 16:22 Uhr