Gesund aufwachsen im Revier

STARKE KIDS-Förderpreis

AOK Rheinland/Hamburg schreibt wieder den STARKE KIDS-Förderpreis aus

Auch in diesem Jahr schreibt die AOK Rheinland/Hamburg wieder ihren Förderpreis STARKE KIDS aus. Es werden förderwürdige Projekte gesucht, die Kindern und Jugendlichen eine gesunde Lebensweise vermitteln. Beiträge aus den Bereichen gesunde Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden, Suchtmittelvermeidung oder einem Mix aus mehreren dieser Bereiche sind herzlich willkommen. Erstmals wird es in diesem Jahr den Sonderpreis “Gemeinsam aktiv und gesund – generationenübergreifende Projekte gesucht!“ geben.

AOK-Regionaldirektor Rainer Voss betonte: „Bei Kindern und Jugendlichen ist heute jeder Sechste übergewichtig, jeder Zweite im Alter von acht bis 18 Jahren hat Haltungsschäden. Darüber hinaus greifen viele Jugendliche mindestens einmal in der Woche zum Alkohol.“

Bewerben können sich engagierte Einzelpersonen sowie Bildungseinrichtungen wie Kindergärten und Schulen, Freizeiteinrichtungen, Elterninitiativen, Vereine und Institutionen sowie Ärzte und Krankenhäuser. Voraussetzung ist, dass sie Projekte im Bereich der Kinder- und Jugendgesundheit durchführen. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2017. Informationen sind in jeder Geschäftsstelle in Essen und Mülheim oder im Internet zu erhalten. Die ausgezeichneten Projekte erhalten einen Förderpreis von insgesamt 6 000 Euro.

Als Gesundheitskasse fördert die AOK Rheinland/Hamburg mit vielen Angeboten die Stärkung der Kinder- und Jugendgesundheit. Frühzeitige Prävention soll helfen, Kindern eine positive Einstellung zur Gesundheit zu vermitteln, damit sie später als Erwachsener einen gesundheitsbewussten Lebensstil führen können. Mittlerweile bietet die AOK Rheinland/Hamburg flächendeckend Präventionsangebote für Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren an und erreicht damit jährlich rund 500 000 Kinder und Jugendliche sowie ebenso viele Erwachsene – Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen. Die ersten „STARKE KIDS-Netzwerke“ wurden 2006 gegründet.


Erstellt am Dienstag, 6. Dezember 2016, 12:23 Uhr