Gesund aufwachsen im Revier

2.000 Baby im Klinikum Dortmund

Die Eltern mit Baby „Denis“ auf der Frühchen-Station

Denis: Gerade geboren, schon Rekordhalter

Er wiegt 1950 Gramm, kam fünf Wochen zu früh und hat dennoch eine Punktlandung geschafft. Denis heißt das 2.000 Baby, das dieses Jahr im Klinikum Dortmund geboren wurde. Der Junge kam am Montagmittag um 13.27 Uhr als Spontangeburt zur Welt. Auf der Frühchen-Station wird er nun noch ein paar Tage überwacht. Seine Eltern wohnen in Dortmund, sie und das Kind sind wohlauf.

„Jede Geburt ist ein spannendes Erlebnis, aber das gesamte Kreißsaal-Team fiebert solchen besonderen Jubiläen entgegen. Die betreuende Hebamme bringt dann eine Torte mit“, so Margot Lefarth, leitende Hebamme in der Frauenklinik. Zur Gratulation überreichte das Stationsteam den Eltern einen Blumenstrauß und ihrem Baby das Rhino Alex, Maskottchen des Westfälischen Kinderzentrums.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 2109 Kinder im Perinatalzentrum geboren, darunter mehr als 100 Extrem-Frühchen mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 Gramm. Es ist auf die Versorgung von Frühchen und Babys mit angebore-nen Fehlbildungen spezialisiert. Zusatzangebote wie die Musiktherapie und die Frühsorge unterstützen die Eltern und Neugeborenen dabei, das Stressempfin-den zu reduzieren. Als größtes Perinatalzentrum des Ruhrgebietes gehört es zu den profiliertesten Zentren Deutschlands.

2.000 Baby im Klinikum Dortmund

Erstellt am Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:58 Uhr