News

News

Verstärkung für die Elternschule am Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Nicole Borchardt, 45 Jahre alt und examinierte Hebamme, wechselte aus dem Hebammenteam des Knappschaftskrankenhauses Dortmund in die Elternschule des Klinikums Westfalen und unterstützt dort deren Leiterin Marianne Künstle.
Nicole Borchert kennt die Elternschule des Klinikums Westfalen schon seit vielen Jahren durch die eigene Kursleitertätigkeit und durch gemeinsame Aktivitäten. Wichtig bei ihrer neuen Tätigkeit ist ihr die Betreuung der Familie vom 1. Tag der Schwangerschaft, über die Geburt bis ins Wochenbett und darüber hinaus. Nicole Borchardt:

„Eine gute Vorbereitung auf die Geburt und auf die besondere Zeit danach bildet meiner Meinung nach eine gute Grundlage für die junge Familie. Sie sollte viele Unterstützungsangebote haben und bei Fragen und Problemen Ansprechpartner kennen, um die erste Zeit des Kennenlernens genießen zu können.“

Nicole Borchardt (re), hier im Einsatz als Hebamme, verstärkt jetzt die Elternschule am Knappschaftskrankenhaus Dortmund.

Besondere Herausforderungen sieht das neue Duo der Elternschule des Klinikums Westfalen im Hinblick auf die Corona-Pandemie. Mit digitalen und telefonischen Angeboten, Kursen in großzügigen Räumen außerhalb des Krankenhauses und besonderen Hygienekonzepten können inzwischen wichtige Angebote für werdende und für junge Eltern wieder umgesetzt werden. Für die Informationsabende für Schwangere gibt es nun Möglichkeiten mit begrenzter Teilnehmerzahl, mit einem separaten Zugang und Umsetzung von Abstands- und weiteren Hygieneregeln. Die klassische Kreißsaalbesichtigung muss vorerst ein spezielles Erklär-Video ersetzen.

Montag, 31. August 2020