Termine

Termine

Digitaler informationsabend für werdende Eltern

Donnerstag, 25. Februar 2021
18:00 Uhr

Das Team der Geburtshilfe kennen lernen, einen Blick in den Kreißsaal werfen und Fragen über Schwangerschaft und Geburt stellen – das alles ist im Moment leider nicht persönlich möglich. Doch das Team der Geburtshilfe des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum unterstützt werdende Eltern natürlich auch weiterhin rund um die Geburt. Darum findet am Donnerstag, den 25. Februar 2021, um 18 Uhr der digitale „Informationsabend für werdende Mütter und Väter“ als Livestream auf dem Instagram-Account @st.elisabethgruppe statt.

„Nach drei erfolgreichen digitalen Informationsabenden im vergangenen Jahr haben wir uns dazu entschieden, auch im Jahr 2021 wieder über Instagram werdende Eltern über die Arbeit unserer Geburtshilfe zu informieren“, sagt Prof. Dr. Clemens Tempfer, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe. So haben er und sein Team des Infoabends, bestehend aus einer Assistenzärztin und einer Hebamme, auch in der aktuellen Lage die Möglichkeit, sich vorzustellen und über die Themen Schwangerschaft und Geburt zu informieren. Natürlich erhalten die werdenden Eltern hierbei auch alle Informationen zu aktuellen Regelungen rund um das Thema Corona.

Experten beantworten Fragen der Zuschauer

Werdende Eltern, die bereits vorher ihre Fragen stellen möchten, haben die Möglichkeit, eine Nachricht an den Instagram-Account @st.elisabethgruppe zu senden. Die Fragen werden dann gesammelt und live von den Experten beantwortet. Über die Kommentarfunktion können die Zuschauer aber auch während des Livestreams noch Fragen stellen, auch diese werden dann von Chefarzt Prof. Tempfer und seinem Team beantwortet.

Der Informationsabend kann von zuhause aus als Livestream auf dem Instagram-Account @st.elisabethgruppe verfolgt werden. Interessierte gehen am 25.02.2021 um 18 Uhr auf das Profil, dort können sie sich über ein Tippen auf das bunt umrandete Profilbild in das Livevideo einschalten. Der Livestream kann über das Smartphone oder Tablet verfolgt werden. Ein eigener Instagram-Account ist notwendig.

Dienstag, 16. Februar 2021