Gesund aufwachsen im Revier

Spendenaktion der Firma Surhove zur beginnenden Weihnachtszeit

Musiktherapie für kleine Patienten: Firma Surhove spendet 3000 Euro an das Westf. Kinderzentrum

Frühe Bescherung im Westfälischen Kinderzentrum: In der beginnenden Vorweihnachtszeit hat die Dortmunder Industrie- und Sanierungsbau-Firma Surhove 3000 Euro an die Kinderkrebsstation des Klinikums Dortmund ge-spendet. Mit der Summe sollen u.a. die für Patienten kostenlose Musikthe-rapie sowie die regelmäßig auf Station auftretenden Clowns finanziert wer-den. Nun wurde der Scheck an Herrn Prof. Dominik Schneider (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) sowie Barbara Drewes (Leiterin Fundraising) übergeben.

Geschäftsführer Harry Körtge und seine Frau Monika haben sich für die diesjährige Vorweihnachtszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen: 3000 Euro hat die Firma Surhove gesammelt, um damit verschiedene Projekte in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zu ermöglichen. „Wir waren früher selbst Krebspatienten“, sagt Körtge. „Daher wollen wir den Kindern etwas Gutes tun und Mut machen – wir haben es geschafft, ihr könnt das auch.“
Die Spende soll sowohl für die Kunst- und Musiktherapie als auch für die regelmäßig auf der Station auftretenden Clowns genutzt werden. „Gerade in der Weihnachtszeit sollten wir alle etwas zusammenrücken und auch den kleinen Patienten und Patientinnen eine schöne Zeit verschaffen. Daher freuen wir uns sehr über die Unterstützung“, erklärt Prof. Dr. Dominik Schneider.
Verschiedene Projekte des Westfälischen Kinderzentrums werden komplett über Spenden finanziert und den jungen Patienten kostenlos angeboten. So konnte auch beispielsweise der Klinikgarten ausgebaut werden, um im Krankenhausalltag einen ruhigen Rückzugsort zu ermöglichen.

(Von Lisa Cathrin Müller, stellv. Leitung der Unternehmenskommunikation)


Erstellt am Mittwoch, 20. November 2019, 14:47 Uhr