Gesund aufwachsen im Revier

Bestattung der „Sternenkinder“

Samstag, 09. November 2019
10:00 Uhr

„Jedes Leben hinterlässt Spuren in unseren Herzen. Sei es noch so kurz und zerbrechlich.“ Das gilt ganz besonders für Kinder, die noch im Mutterleib oder bereits kurz nach der Geburt verstorben sind. Umso wichtiger ist es, dass die Eltern und Angehörigen eine Möglichkeit haben, sich von dem kleinen Menschen zu verabschieden.
Das Evangelische Krankenhaus Hamm und die St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen haben sich freiwillig verpflichtet, die „Sternenkinder“ zwei Mal im Jahr zu bestatten, um damit eine Möglichkeit des Abschiednehmens zu geben.
Am Samstag, dem 9. November um 10 Uhr werden die „Sternenkinder“, die im Zeitraum von April bis Oktober 2019 verstorben sind, im Rahmen eines ökumenischen Gedenkgottesdienstes, zu dem Eltern und Angehörige aller Konfessionen und Weltanschauungen eingeladen sind, auf dem Kommunalfriedhof Birkenallee Hamm bestattet.
Das Gräberfeld der „Sternenkinder“ ist mit Gedenksteinen gestaltet, und es können Erinnerungsgegenstände und Kerzen abgelegt werden. Auf Wunsch kann auch der Name des Kindes angebracht werden. Eine von Hecken umgebene Sitzbank bietet einen schützenden Raum zum Trauern. Darüber hinaus macht dieser Gedenkort sichtbar, dass betroffene Eltern und Angehörige in ihrer Trauer ernst- und wahrgenommen werden. Denn auch wenn ein Kind sehr früh im Leben verstorben ist, haben die Eltern eine emotionale Beziehung und Bindung zu ihrem Kind aufgebaut. Die Gedenkfeier bietet eine Station auf dem Weg, den Verlust zu verarbeiten, Abschied zu nehmen und dem Leben wieder Hoffnung zu geben.


Erstellt am Montag, 4. November 2019, 09:33 Uhr