Gesund aufwachsen im Revier

St. Vincenz-Krankenhaus auf Platz 96 der 716 deutschen Geburtskliniken im Jahr 2014

20131112VCK020Das St. Vincenz-Krankenhaus hat sich von Platz 99 (1.530 Geburten) in 2013 auf Platz 96 (1.645 Geburten) in 2014 nach vorn geschoben. Insgesamt wurden in dieser Liste die 716 bestehenden Geburtskliniken des Jahres 2014 in Deutschland aufgelistet.

„Wir sehen diese Zunahme an Geburten als großes Vertrauen, welches die werdenden Eltern unserem Perinatalzentrum entgegenbringen.“ freut sich Dr. Ralf Schulze, der Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Leiter des Bereichs Geburtshilfe/Perinatalzentrum. Er ist davon überzeugt: „Das Tür-an-Tür-Konzept von Kreißsaal, Entbindungsstation und neonatologischer Intensivstation gibt den werdenden Eltern Sicherheit. Darüber hinaus sorgen alle Mitarbeiter für eine ruhige und angenehme Atmosphäre, in der Mütter ihr Kind gern zur Welt bringen.“

Durch die enge Verbindung von pränataler Beratung und Vorsorge, Geburtshilfe (Kreißsaal, Entbindungsstation) und neonatologischer Intensivmedizin sind auch für Frauen mit Risikoschwangerschaften alle erforderlichen Einrichtungen für eine möglichst sichere Geburt in Geborgenheit und fürsorglicher Atmosphäre gegeben.

Frauen, die teilweise schon lange vor der Entbindung stationär versorgt werden müssen, erhalten zusätzlich zur medizinisch-pflegerischen Behandlung unter anderem auch psychologische Begleitung und spezielle kunsttherapeutische Angebote.

Paare können vorher den Kreißsaal besichtigen und die Geschwisterkinder zur Vorbereitung einen Kurs extra für sie besuchen, das Krankenhaus kennen und wickeln lernen. Während der Geburt stehen Hebammen und Ärzte den Gebärenden und den werdenden Vätern zur Seite. Nach der Entbindung kümmern sich besonders geschulte Stillberaterinnen und erfahrenes Pflegepersonal fürsorglich um Mutter und Kind. Unterstützt durch modernste Medizintechnik schafft das gesamte Team eine Atmosphäre der Geborgenheit für den neuen Erdenbürger und seine Familie.

„Wir nehmen das gute Ergebnis als Ansporn und werden auch weiterhin alle unsere Kräfte dafür einsetzen, die Geburt sicher zu einem wunderbaren Erlebnis für die Eltern und Familie werden zu lassen.“ verspricht Chefarzt Dr. Ralf Schulze.

St. Vincenz-Krankenhaus auf Platz 96 der 716 deutschen Geburtskliniken im Jahr 2014

Erstellt am Mittwoch, 13. Mai 2015, 13:50 Uhr