News

News

news

Neues Fortbildungsprogramm zum Thema Mutter und Kind für Fachpersonal

Hamm, 09.05.2022
Ab Mai 2022 gibt es in Hamm ein neues Forum für den Austausch von Fachpersonal rund um Gesundheit, Sicherheit und viele weitere Aspekte werdender Mütter und Väter sowie junger Eltern mit ihren Kindern. Die Initiative geht vom Perinatalzentrum des Ev. Krankenhauses Hamm aus, das sich für eine noch engere interdisziplinäre Vernetzung der Berufsgruppen um Mutter und Kind einsetzen möchte. „Es ist uns wichtig, dem echten Dialog zwischen dem Fachpersonal aus Hamm und Umgebung eine Plattform anzubieten“, betont Rolf Oliver Fietz, Chefarzt der Geburtshilfe des EVK Hamm, dessen Abteilung im Jahr rund 1.600 Geburten betreut. Auch außerhalb des Krankenhauses ist den Initiatoren wichtig, mit unterschiedlichsten Akteuren in engem Kontakt zu stehen. Die neue Fortbildungsreihe beschäftigt sich daher mit den Herausforderungen in der Versorgung von Schwangerschaft, Geburt und den ersten Lebensjahren des Kindes.

„Uns ist vor allem wichtig, die einzelnen Berufe noch mehr zu vernetzen“, betont Chefarzt Fietz, „Wenn ich mich aus meiner Expertenblase bewege und hier Hintergründe über andere Berufszweige erfahren kann, kann ich in meiner täglichen Arbeit besser abschätzen, was für die Patienten in diesem Moment und perspektivisch das Richtige ist.“ Zu den Themen der Reihe gehören zum Beispiel die psychische Gesundheit rund um die Geburt, Kinder-Reanimation oder die Prävention von Fütterstörungen. Umgang mit genetischen Fehlbildungen wie dem Down-Syndrom, frühkindliche Funktionsstörungen und deren Behandlung mit Osteopathie oder auch Notfälle im Wochenbett runden
das Angebot ab. „In der Fortbildung möchten wir im direkten Dialog mit einem interdisziplinären Fachpersonal Lösungen für den praktischen Alltag diskutieren“, erläutert Dr. Georg Selzer, einer der Organisatoren. „Es soll kein Frontalunterricht stattfinden – daher haben wir uns für eine moderierte Gesprächsrunde entschieden, bei der eine aktive Beteiligung sehr erwünscht ist. Auch die Praxis soll nicht zu kurz kommen – natürlich abhängig von der Pandemielage. Aber auch wer wenig Zeit oder einen weiteren Anfahrtsweg hat, sollte teilnehmen können: Wir bieten die Fortbildungen als Hybridveranstaltung an.“ Für Hebammen sind Fortbildungs- und Notfallpunkte beim Gesundheitsamt beantragt. Alle Informationen und das gesamte Programm finden Sie auf evkhamm.de.

Montag, 9. Mai 2022