Gesund aufwachsen im Revier

Metabolicum Ruhr

metabolicumCirca jedes 500. Neugeborene kommt mit einer angeborenen Stoffwechselerkrankung auf die Welt. Die Anzahl der unterschiedlichen Stoffwechselstörungen beträgt mehrere Hundert. Zahlreiche dieser Erkrankungen sind bei frühzeitiger Diagnose gut therapierbar. In dem Stoffwechselzentrum Metabolicum Ruhr bietet ein multiprofessionelles Team Kindern und Jugendlichen sowie gehandicapten Erwachsenen die Diagnostik und Therapie von Stoffwechselerkrankungen an.

Darunter sind alle Erkrankungen des Eiweiß-, Zucker- und Fettstoffwechsels, Störungen des Energie- und Knochenstoffwechsels sowie Speicher-Erkrankungen gefasst. Folgende Erkrankungen gehören etwa dazu (beispielhafte Auswahl):

  • Phenylketonurie
  • sonstige Aminoazidurien Organoazidurien
  • Harnstoffwechselstörungen
  • Kohlehydratstoffwechselstörung (Galaktosämie, Glykogenosen, etc.)
  • Mitochondriopathien
  • Lysosomale Speicherkrankheiten
  • Fettstoffwechselerkrankungen
  • Störungen der Neurotransmission
  • Störung des Stoffwechsels der Vitamine und Co-Faktoren
  • Fettsäureoxidationsstörung und Störung der Ketogenese
  • Störungen des Nukleotidstoffwechsels (Purine und Pyrimidine)
  • metabolische Epilepsien (Krampferkrankungen)
  • metabolische Myopathien (Muskelerkrankungen)

Bei vielen dieser Erkrankungen ist die Ernährungstherapie eine wesentliche Grundlage der Behandlung, die mit Hilfe eines interdisziplinären Teams durchgeführt wird. Ein ernährungstherapeutischer Ansatz wird auch bei komplexen Epilepsien als sog. ketogene Diät erfolgreich verfolgt.

Geschäftsstelle

Prof. Dr. med. T. Lücke
Leiter der Abteilung für Neuropädiatrie mit Sozialpädiatrie und Stoffwechsel an der
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Ruhr-Universität Bochum
im St. Josef-Hospital
Alexandrinenstr. 5
D – 44791 Bochum
Tel.: 0234 / 509 – 2687
Fax: 0234 / 509 – 2688


Weitere Informationen: http://www.metabolicum-ruhr.de


E-Mail: info@metabolicum-ruhr.de

Metabolicum Ruhr

Erstellt am Mittwoch, 18. Februar 2015, 13:31 Uhr