Gesund aufwachsen im Revier

Maßnahmen gegen den „Plötzlichen Kindstod“

Mittwoch, 13. Februar 2019
19:00 Uhr

Die Elternschule des Knappschaftskrankenhauses Dortmund bietet am Mittwoch, 13. Februar, um 19 Uhr einen Themenabend zur Problematik des „Plötzlichen Kindstodes“ an. Der unerklärliche plötzliche Tod von Kindern unter einem Jahr, der ohne Vorankündigung eintritt, beunruhigt Mütter und Väter gleichermaßen. Es gibt Erkenntnisse über Maßnahmen, durch die das Risiko für das Kind verringert werden kann. Der Referent, Kinderarzt David Essing, wird an diesem Abend über diese Maßnahmen, Risikofaktoren, die Schlafentwicklung bei Kindern und eine sichere Schlafumgebung berichten. Es geht um Aufklärung und Vorsorge. Aufgrund einer verbesserten Aufklärung hat sich die Anzahl der verstorbenen Kinder etwa auf ein Drittel verringert.

Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person. Anmeldungen zu diesem Abend im Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Am Knappschaftskrankenhaus 1, (Konferenzraum in der 7. Etage) werden in der Elternschule unter der Telefonnummer 0231-922 1252 oder per Email an elternschule@klinikum-westfalen.de entgegengenommen.

Maßnahmen gegen den „Plötzlichen Kindstod“

Erstellt am Dienstag, 5. Februar 2019, 13:01 Uhr