Termine

Termine

Kinderhände weg von heißen Flächen!

Montag, 04. Dezember 2017

Es passiert so schnell und greift so massiv in die körperliche und seelische Entwicklung eines Kindes ein: Verbrennungen und Verbrühungen. In der medizinischen und pflegerischen Versorgung dieser Verletzungen hat das Bergmannsheil Buer seit Jahrzehnten viel Erfahrung – die Klinik gehört zu den bundesweit 38 Brandverletztenzentren mit einem besonders hohen Behandlungsstandard. Jährlich werden bis zu 140 brandverletzte Kinder und Jugendliche in der Gelsenkirchener Spezialklinik versorgt. Die Klinik nimmt den „Tag des brandverletzten Kindes“ zum Anlass, Eltern zu sensibilisieren und ihnen Tipps zum Schutz ihrer Kinder zu geben. Der Aktionstag steht unter dem Motto „Kinderhände weg von heißen Flächen!“  – heiße Flächen an Kaminöfen, Backofentüren, Herdplatten oder Bügeleisen bergen für Kinder große Gefahren. Vor dem Seminarraum des Bergmannsheil Buer informieren Experten am Montag, 4. Dezember 2017, von  9.00 Uhr bis 16.00 Uhr, und erklären auch Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Verbrennungen und Verbrühungen.

Mit dem Verkauf von Waffeln unterstützt die Klinik an diesem Tag „Paulinchen“ e.V. – die Initiative für brandverletzte Kinder.

Zahlen und Fakten

Paulinchen – die Initiative für brandverletzte Kinder e.V. veröffentlicht erschreckende Zahlen: Jährlich verbrennen und verbrühen sich in Deutschland mehr 30 000 Kinder unter 15 Jahren so schwer, dass sie ärztlich versorgt werden müssen, 6 000 Kinder müssen sogar stationär aufgenommen werden. Die Organisation engagiert sich für Prävention und Rehabilitation und informiert in zahlreichen Publikationen. www.paulinchen.de

Mittwoch, 15. November 2017