Gesund aufwachsen im Revier

Als „Weihnachtsengel“ Herzenswünsche kranker Kinder erfüllen

weihnachtsengel_final_midsize

Weihnachtsaktion der Stiftung Universitätsmedizin Essen in Kooperation mit 24 lokalen Unternehmen

Die Weihnachtsaktion der Stiftung Universitätsmedizin hat bereits Tradition. Allein in den beiden vergangenen Jahren wurden bei Aktionen wie dem LED-Wunschbaum auf dem Essener Weihnachtsmarkt über 40.000 Euro zugunsten mehrerer Projekte für kranke und schwerkranke Patienten der Kinderklinik des Universitätsklinikums Essen (UK Essen) gespendet. Um die kleinen und großen Wünsche der Kinder auch in Zukunft erfüllen zu können, sucht die Stiftung in diesem Jahr wieder „Weihnachtsengel“, die Projekte finanziell unterstützen. Dazu haben sich die Verantwortlichen eine ganz besondere Aktion einfallen lassen: Ein mobiler Wunschbaum, der im Dezember jeden Tag von einem Essener Unternehmen zum Nächsten wandert.

„Der Baum ist mit Anhängern geschmückt, auf die die kleinen Patienten der Kinderklinik ihre Wünsche geschrieben haben. Diese lassen sich vier ‚Weihnachtsengel-Projekten‘ zuordnen: Der Kunsttherapie, den Klinikclowns, ‚Via Internet‘ und Frühstart“, erläutert Prof. Karl-Heinz Jöckel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Universitätsmedizin Essen. Am 1. Dezember steht der Weihnachtsbaum im Rathaus und wird von Oberbürgermeister Reinhard Paß, der die Schirmherrschaft der Aktion übernommen hat, in Empfang genommen. Bürger, Gäste, Mitarbeiter oder Kunden können sich einen Wunsch aussuchen und den Anhänger, der einen Hinweis auf das Spendenkonto enthält, einfach mitnehmen und die Spende überweisen. Schon mit kleineren Beträgen sei viel zu bewegen, sagt Ulrike Müller, Kuratoriumsmitglied der Stiftung: „Das Motto unserer Weihnachtsaktion lautet ‚Menschen haben viele Wünsche – Kranke nur einen‘, nämlich gesund werden. Damit appellieren wir an die Essener Bevölkerung: Helfen Sie mit einer kleinen Spende den kleinen Patienten ihren langen Weg der Genesung lebenswerter und abwechslungsreicher zu machen. Mit dem Dank der Kinder beschenken Sie sich selbst“, führt sie aus.

Prominente Unterstützung erhält die Aktion von Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß, der die Schirmherrschaft für die Weihnachtsaktion übernommen hat: „Als ‚Weihnachtsengel‘ kann man kranken und schwerkranken Kindern mit wenig Aufwand ein besonderes Geschenk machen und ihnen so in ihrer Krankheit beistehen. Entsprechend gerne unterstütze ich die diesjährige Weihnachtsaktion der Stiftung. Mein persönlicher Wunsch ist es, dass so noch mehr Menschen von der Spendenmöglichkeit erfahren und einen der zahlreichen Wünsche erfüllen“, erläutert Reinhard Paß sein Engagement.

Neben den Kunden, Gästen oder Mitarbeitern der 24 Essener Aktionspartner, die den Weihnachtsbaum der Stiftung Universitätsmedizin aufstellen, haben auch die Besucher des Essener Weihnachtsmarkts die Möglichkeit, als „Weihnachtsengel“ Wünsche zu erfüllen: An der Marktkirche am Flachsmarkt weist ein rund sechs Meter hoher LED-Wunschbaum mit zwei übergroßen Engeln auf die Aktion hin. „Hier kann man sich während des gemütlichen Bummels über den Weihnachtsmarkt einen Wunsch aussuchen und gegen eine entsprechende Spende erfüllen“, so Ulrike Müller abschließend.

Weitere Informationen zur Aktion, zu den aktuellen Standorten des mobilen Wunschbaums sowie zu den Projekten, der Stiftung Universitätsmedizin die durch die Spenden ermöglicht werden sollen, erhalten Sie unter http://www.universitaetsmedizin.de.


Erstellt am Freitag, 5. Dezember 2014, 13:08 Uhr