Gesund aufwachsen im Revier

GrundGesund im Kreis Recklinghausen – Gesundheitsuntersuchung in Grundschulen

http://www.modell-grundgesund.de/wp-content/themes/grundgesund/img/grafiken/logo_grundgesund.png

Der Kreis Recklinghausen beteiligt sich am Modellvorhaben Gesundheitsuntersuchung in Grundschulen „GrundGesund“. Konkretes Ziel des Projektes ist, nach den Schuleingangsuntersuchungen im Vorschulalter durch eine zweite Untersuchung in der 3. Klasse mögliche gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und helfend eingreifen zu können. Erprobt wird dabei, wie möglichst viele Kinder erreicht und für eine Teilnahme an dieser zweiten Untersuchung gewonnen werden können. Die Ergebnisse der Untersuchungen sollen anschließend bei gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen im schulischen Bereich direkt berücksichtigt werden.

Das Vorhaben wird in enger Zusammenarbeit zwischen dem Schulamt und dem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst des Kreises Recklinghausen gemeinsam mit der Universität Osnabrück umgesetzt. An zehn Grundschulen werden bei insgesamt 600 Schülerinnen und Schüler unter anderem Seh- und Hörscreenings, eine Längen- und Gewichtsmessung sowie verschiedene Übungen zu Beweglichkeit und Körperbeherrschung durchgeführt. Dabei steht sowohl der individuelle Gesundheitszustand der Kinder im Vordergrund, als auch die Chance für Schulen, die Bildungsqualität durch eine Stärkung der schulischen Gesundheitsqualität zu steigern. Darüber hinaus erfolgt ein enger Einbezug der Eltern sowie eine wissenschaftliche Begleitung und Evaluierung des Vorhabens.

An Hand der Ergebnisse dieser Untersuchung werden im zweiten Teil des Modellvorhabens gemeinsam mit den Schulen Aktivitäten entwickelt, die sich an den Bedarfen vor Ort orientieren sollen. Durch die Einbettung in die Lebenswelt Grundschule können alle Kinder der dritten Jahrgangsstufe in ihren konkreten Lebensbezügen erreicht, individuelle Bedarfe identifiziert und konkrete Maßnahmen zur frühzeitigen individuellen Förderung initiiert werden.

An dem von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) geförderten Modellvorhaben sind neben dem Kreis Recklinghausen die Städte Kassel und Flensburg beteiligt sind. In Nordrhein-Westfalen unterstützen das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) sowie das Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) das Vorhaben im Kreis Recklinghausen.


Weitere Informationen: http://www.modell-grundgesund.de/


Erstellt am Dienstag, 17. Februar 2015, 10:17 Uhr